KeinVerlag e.V.

Der Verein KeinVerlag e.V. , 2004 in Erlangen gegründet, ist ein gemeinnütziger Literaturverein, der sich die Unterstützung und Förderung von Autorinnen und Autoren des Literaturinternetforums KeinVerlag.de als Ziel gesetzt hat. Er bietet Möglichkeiten zur literarischen Entfaltung und Weiterentwicklung als eine Anlaufstelle für alle Literaturinteressierten. Insbesondere sollen junge Autoren mit speziell auf sie zugeschnittenen Angeboten in ihrer literarischen Arbeit unterstützt werden.

 

 

Das bedeutet konkret:

• Der Verein veröffentlicht in regelmäßigen Abständen eine Literaturzeitschrift mit einer Auswahl von Texten der bei KeinVerlag.de angemeldeten Autorinnen und Autoren. Derzeit ist die Ausgabe Nr. 3 der “16 Seiten” erhältlich. Die geplante Online-Publikation unserer Zeitung fand im März 2014 statt.
• Die erste Lyrik-Anthologie des Vereins erschien im März 2007.
• Aktuell erscheint eine KV-Anthologie ausgewählter Texte aller Mitglieder des Forums
• Im April 2006 fand die erste öffentliche Lesung des Vereins in Düsseldorf statt.
• Am 03.03.2007 wurde die zweite öffentliche Lesung des Vereins in Papenburg durchgeführt.
• Die erste “Pott-Lesung” fand am 10.11.2007 in Essen statt, eine Fortsetzung dieser Reihe ist geplant.
• Im Frühjahr 2009 wurde ein offener Literaturwettbewerb veranstaltet.
• Im Herbst 2010 wurde ein interner Wettbewerb unter dem Titel „kein Leben “ von Vertretern des Jugendbereiches für alle Autoren des Forums durchgeführt.
• Dieser Wettbewerb wurde 2011 und 2012 fortgesetzt bzw. wiederholt.
• Die vierte Lesung des Vereines fand am 02.07.2011 in Worpswede statt.
• Seit Juli 2014 veranstaltet der Verein gemeinsam mit Künstlern der Stadt Rheinberg das  Projekt  „Zusammen – Kunst, diese Veranstaltung wird seitdem jährlich wiederholt
• Bei der Organisation und Durchführung von KeinVerlag.de-Autorentreffen sind die Vereinsmitglieder stark engagiert. Das traditionelle Jahrestreffen wird vom Verein finanziell unterstützt.
•Der Betrieb des Literaturforums KeinVerlag.de wird vom Verein gemäß Satzungszweck mit einem Teil seiner Mitgliederbeiträge finanziell unterstützt.

Jugendarbeit:

• Seit 2008 wählt ein Redaktionsteam einen Autor zum Jungautoren des Monats “. Diese Auszeichnung ist mit einem Sachpreis dotiert.
• Der Verein hat eine Jugendanthologie herausgegeben , das Buch wurde von jungen Autoren inhaltlich und formal selbst gestaltet.
• Das erste KV-Jugendtreffen wurde vom Verein unterstützt.
• Den jungen Autoren werden im Forum eigene Chaträume und ein geschlossenes Jugendforum zur freien Nutzung angeboten.
• Seit 2007 erscheint an jedem Montag eine Jugendkolumne .
• Im Rahmen dieses Projektes wurde  ein Jugendkolumnenwettbewerb veranstaltet.
• Der Verein unterstützt das Projekt “Rauhfaser” bzw. “keinejugend.de“.
• Den jungen Kollegen steht als Ansprechpartnerin für verschiedenste Belange eine Jugendvertretung zur Verfügung, die auch Mitglied des Vorstandes ist; –  seit August 2013: Sonja Hertwig.

 

Mitglieder:

Der Verein hat zur Zeit 70 Mitglieder (Stand: Oktober 2015).

Mitglied werden:

Der Vereinsbeitrag beträgt jährlich 25 Euro, der ermäßigte Beitrag, etwa für Schüler, Studenten, Auszubildende usw. 15 Euro. Natürlich ist auch eine kostenlose Mitgliedschaft im Verein möglich, für Mitglieder, die jünger als 18 Jahre sind, aber auch für Interessierte, die sich momentan in einer schwierigen finanziellen Situation befinden.

Da der Verein ausschließlich gemeinnützige Zwecke verfolgt, sind die Beiträge, und selbstverständlich auch Spenden, steuerlich abzugsfähig.

Einen Antrag auf Mitgliedschaft finden Sie: hier.

Satzung:

Lesen Sie bitte auch unsere Satzung.

Gemeinnützigkeit:

Der Verein ist eingetragen beim Amtsgericht Fürth unter der Vereinsregister-Nummer 21746. Das zuständige Finanzamt Wuppertal stellte im November 2014 erneut fest, dass als besonders förderungswürdig anerkannte gemeinnützige Zwecke verfolgt werden.